Menue anzeigen
headerimage

Bild "Über uns:top_beginn.png"

Die Geschichte

Wie es häufig auf den verschiedenen Homepages zu lesen ist - und zwar wie alles begann!!!!!!!!

Unsere Familie stand vor der großen Entscheidung, nehmen wir einen Hund oder eine Katze? Unser Sohn Michael (damals 6 Jahre) hat sich sehr stark eine Katze gewünscht. Diesem Wunsch sind wir natürlich nachgegangen, da für die Entwicklung von Kindern ein Haustier sehr wichtig ist. So gingen wir auf die Suche nach einer Katze, die wir im Haus halten können. Mit unserem damaligen Wissen sind wir losgezogen und haben eine kleine Katze von einem Bauernhof genommen. Zuerst waren alle ganz happy, doch wurden wir von der Katze schnell eines Besseren belehrt. Sie war laut und schwer zu bändigen, im Haus war sie so gut wie gar nicht zu halten. Sie kratze an den Wänden, hing an den Vorhängen und hatte einen starken Drang nach draußen. Die Katze bekam ihren Willen, wir gaben ihrem Bedürfnis nach und sie wurde „Freigängerin“. Aber die Freude war kurz, die arme wurde vor unserer Haustüre von einem Auto erfasst, der Kummer war bei uns allen sehr groß.

Ab diesem Zeitpunkt kam für mich nur noch eine Rassekatze mit blauen Augen in Frage, man kann sie wirklich sehr viel leichter im Haus halten. Wir haben uns nach einigen Überlegungen und Informationen sehr schnell in die Heilige Birma verliebt. Sie sind wirklich sehr hübsch, kinderlieb, unkompliziert und bereiten uns immer wieder Freude! Es kam eins zum anderen und schließlich begann unsere Birmazucht, wir wollten einmal Jungtiere haben. Es heißt, die Heilige Birma würde süchtig machen, dies kann ich nur bestätigen, - plötzlich war sie da "die Sucht" !!!!

Bild "grafik:upd.gif"

Meine Erfahrung: eine Bauernhofkatze gehört auf dem Bauernhof und nicht in eine Wohnung oder in ein Haus. Alles andere ist für mich nicht im Sinne des Tieres.

Top